Der Weg zum Großwerden – Meilensteine 2013

Mama arbeitet schrieb kürzlich einen Blogartikel über ihre ganz persönlichen Meilensteine in ihrer Familie. Das brachte mich zum Nachdenken. An manches erinnere ich mich, kann aber nicht mehr genau sagen, wann das genau war. Das ist irgendwie schade. Kinder werden so schnell groß.

Der Weg zum Großwerden - Meilensteine 2013

Daher hier nun meine Meilensteine diesen Jahres:

1. Selber anschnallen

Im Mai begannen sich die Kids selber im Auto anzuschnallen. Ich brauche jetzt nicht halb auf die Rückbank zu kriechen und mich zu verdrehen, um die Schnallen in die Gurtschlösser zu fädeln.

2. Selber etwas kaufen

Seit Ende August geht mein Großer alleine – und der Jüngere in Begleitung seines Bruders – nach unten und aus dem Haus, um im Kiosk nebenan mit ihrem Taschengeld Süßigkeiten und Sammelkarten zu kaufen. Er ist jetzt groß genug, um unten an der Haustür an die Klingel zu reichen, wenn er wieder rein möchte.
Ich seufze zwar über die Gefahr für ihre Zähne, bin aber stolz auf diese Selbstständigkeit. Und ich reagiere nicht mehr auf „Mutti, kannst du uns was Süßes kaufen?“.

3. Einen Abend allein bleiben

Am 21.August stand der erste Elternabend an, aber unser Babysitter konnte nicht. Mein Großer erklärt mir, er könne schon alleine bleiben. (Der Jüngere machte noch verlängerte Sommerferien bei Oma und Opa.) Ich habe zwar schon die Beiden mal für eine halbe Stunde zum Einkaufen alleine gelassen, aber einen ganzen Abend? Wir versuchen es. Die Telefonnummern zu Oma und Opa sowie zu meinem Handy sind einprogrammiert und getestet. Und? Der Abend verläuft problemlos. Er hatte mit Oma telefoniert, als es ihm zu einsam wurde und ist natürlich bis zu meiner Rückkehr aufgeblieben.

4. Lesen aus Spaß

Das erste Mal als ich hörte, wie mein Großer im Kinderzimmer sich Texte aus seiner Star Wars-Zeitschrift erlas, ist mir gut im Gedächtnis geblieben. Das war Anfang September. Tatsächlich macht mein Herz immer noch einen glücklichen Satz, wenn ich ihn dabei sehe. Für mich ist das der wichtige Schritt von „Ich lese, weil ich muss“ zu „Ich lese, weil es Spaß macht“.

5. Keine Kindersicherung mehr

Ebenfalls im September schätzte ich meine Beiden als vernünftig genug ein, um die Kindersicherung im Auto zu deaktivieren. Zwar verriegele ich besonders auf längeren Fahrten die Türen, Aber aussteigen können jetzt die Kids alleine.

2 Gedanken zu “Der Weg zum Großwerden – Meilensteine 2013

  1. Habe ich gerne gelesen. Selber anschnallen, ja – das ist auch ein Meilenstein für mich, auf den ich noch warte. Auf den hinteren Sitzen in meinem winzigen Auto können das die beiden Jüngeren noch nicht. Die Kindersicherung habe ich auch noch drin. Aber der Sohn war schon selbst etwas einkaufen. Das ist tatsächlich ein grosser Schritt.

    Viele Grüsse, Christine

    • Ich bin ganz froh, dass du mir den Anstoß gegeben hast, das mal aufzuschreiben. Jedes Jahr hat so seine kleinen Höhepunkte. Aber wenn man sich nicht die Zeit nimmt, diese Meilensteine auch festzuhalten…

      Also, lieben Dank.
      ~ Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.